Drucken

Prüfung Koordination und Wirksamkeit der Förderung von landwirtschaftlichen Biogasanlagen und Wirtschaftlichkeit für die Betreiber - Bundesamt für Energie, Bundesamt für Umwelt, Bundesamt für Landwirtschaft

Prüfauftrag: 17578

Die Vergärung von landwirtschaftlicher Biomasse ist ein ausgeklügeltes Verfahren. Sie dient der Energieerzeugung und der Verwertung von Grün- und Nahrungsmittelabfällen sowie von Hofdünger. Allerdings ist diese Produktionsweise mit hohen Investitions- und Betriebskosten verbunden. In der Schweiz wandeln etwa 100 landwirtschaftliche Biogasanlagen organische Materie in Strom und Wärme um. 2016 wurden auf diese Weise 116 GWh Strom hergestellt, das entspricht 0,24 Prozent der Inlandproduktion. Mit dem Weiterverkauf dieses Stroms wurden bei einem Marktpreis von 5 Rp./kWh Einkünfte in Höhe von rund 5 Millionen Franken erzielt.