Sie sind hier:

Publikationen Wirtschaft & Landwirtschaft

TraktorIn diesem Bereich finden Sie die EFK-Audits, welche Fragen im Zusammenhang mit der Wirtschafts- und Agrarpolitik beantworten.

Querschnittsprüfung Auswirkungen der Plattformökonomie auf die öffentliche Hand - Bundesamt für Sozialversicherungen, Eidgenössische Steuerverwaltung, Staatssekretariat für internationale Finanzfragen, Staatssekretariat für Wirtschaft

Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) hat bei dem Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV), der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV), dem Staatssekretariat für internationale Finanzfragen (SIF) und dem Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) eine Querschnittsprüfung durchgeführt, mit dem Ziel, die Herausforderungen der Plattformökonomie für die Behörden mit Bezug auf Beiträge und Abgaben der Plattformdienstleistenden zu untersuchen.

Prüfauftrag: 21323

Prüfung Subventionen für Strukturverbesserungen im Tiefbau - Bundesamt für Landwirtschaft

Der Bund investiert jährlich rund 50 Millionen Franken, um die landwirtschaftlichen Infrastrukturen auszubauen und zu erneuern. Zu den geförderten Massnahmen gehören insbesondere die Sanierung und der Ausbau von landwirtschaftlichen Güterwegen und Anlagen für die Wasserversorgung, die Neuordnung von Grundeigentum, die Verbesserung des Wasserhaushalts und der Bodenstruktur, die Wiederherstellungen von landwirtschaftlichen Infrastrukturen nach Unwettern sowie die Aufwertung von Natur und Landschaft. Mit diesen Strukturverbesserungen (SV) im Tiefbau ist das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) in Zusammenarbeit mit den Kantonen bestrebt, optimale Rahmenbedingungen für eine zukunftsfähige Schweizer Landwirtschaft zu schaffen.

Prüfauftrag: 21300

Prüfung Projekt Innolink - Innosuisse: Schweizerische Agentur für Innovationsförderung

2021 bewilligte die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung Innosuisse Subventionen in Höhe von knapp 330 Millionen Franken. Die Agentur ersetzt derzeit ihre IT-Lösung für die Verwaltung der Unterstützungsgesuche. Das Projekt ist mit rund 7 Millionen Franken veranschlagt, sein Abschluss war ursprünglich für Ende 2023 geplant. Zweck des von Innosuisse zusammen mit externen Anbietern geleiteten Projekts ist die Entwicklung eines neuen Portals mit dem Namen «Innolink».

Prüfauftrag: 21330