Sie sind hier:

Publikationen Informatik

MonitorIn diesem Bereich finden Sie die Prüfungen der EFK zur den grossen Vorhaben im IT-Bereich des Bundes.

Prüfung IT-Sicherheit des Zugangs zu GEVER - Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie

Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie (MeteoSchweiz) ist der nationale Wetterdienst. Im Auftrag des Bundes erbringt MeteoSchweiz Wetter- und Klimadienstleistungen zugunsten der Bevölkerung, der Behörden und des zivilen sowie militärischen Flugbetriebs. Vor diesem Hintergrund sind die Anforderungen an die Verfügbarkeit und Funktionstüchtigkeit der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sehr hoch, weshalb MeteoSchweiz auch vom Bundesamt für Zivilluftfahrt beaufsichtigt wird. Aufgrund der besonderen fachlichen und betrieblichen Anforderungen betreibt MeteoSchweiz mit wenigen Ausnahmen die IKT-Infrastruktur selber und ist daher nicht direkt in das Bundesnetz integriert, sondern nur kontrolliert angebunden.

Prüfauftrag: 21286

Prüfung Umsetzung der Stammdatenstrategie des Bundes - Bundeskanzlei und Bundesamt für Statistik

Im Dezember 2018 hat der Bundesrat eine Strategie für den Ausbau der gemeinsamen Stammdatenverwaltung des Bundes verabschiedet. Eine erste Etappe der Umsetzung läuft bis Ende 2021. Sie legt das Schwergewicht auf die Unternehmensstammdaten. Die Koordination der Arbeiten erfolgt durch das Steuerungsgremium der gemeinsamen Stammdatenverwaltung des Bundes (nachstehend «Steuerungsgremium GSVB»). Dieses Gremium steht unter der Leitung des Bereichs Digitale Transformation und IKT-Lenkung (DTI) der Bundeskanzlei (BK).

Prüfauftrag: 20526

Prüfung Projekt Redesign Import Applikationen - Bundesamt für Landwirtschaft

Zum Schutz der schweizerischen Agrarproduktion ist die Einfuhr von bestimmten Waren durch Zölle reguliert. Zur Sicherstellung der Landesversorgung werden Kontingentsanteile zu tieferen Zollpreisen an Importeure vergeben. Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) setzte bisher zur Kontingentsbewirtschaftung drei Applikationen ein. Diese wird das Amt mit dem Projekt Redesign Import Applikationen (RIA) bis Mitte 2022 ersetzen. Das Projekt wurde 2018 mit einem Budget von 7 Millionen Franken gestartet.

Prüfauftrag: 20388