Sie sind hier:

Publikationen Informatik

MonitorIn diesem Bereich finden Sie die Prüfungen der EFK zur den grossen Vorhaben im IT-Bereich des Bundes.

Prüfung Neue Steuerung IKT und Digitalisierung - Bundeskanzlei, Bereich Digitale Transformation und IKT-Lenkung

Der Bundesrat hat auf Anfang 2021 ein neues, organisatorisch in der Bundeskanzlei angesiedeltes Kompetenzzentrum für Fragen der Digitalisierung geschaffen, den Bereich Digitale Transformation und IKT-Lenkung (DTI; IKT steht für Informations- und Kommunikationstechnologie). Gleichzeitig hat er das Informatiksteuerungsorgan des Bundes (ISB) aufgelöst. Damit wird die digitale Transformation der Bundesverwaltung neu ausgerichtet, sodass durch die bessere Integration der Geschäftsprozesse und die vermehrte Nutzung vorhandener Daten der wirtschaftliche und effiziente Einsatz der IKT erreicht werden soll.

Prüfauftrag: 21259

Prüfung Programm Nationale Datenbewirtschaftung - Bundesamt für Statistik

Die Anfang 2017 angenommene Motion 16.4011 «Digitalisierung. Keine Doppelspurigkeiten bei der Datenerhebung» verlangt vom Bundesrat sicherzustellen, dass Unternehmen nicht die gleichen Daten und Informationen an verschiedene Behörden liefern müssen. Die im selben Jahr von der Schweiz unterzeichnete sog. Tallinn-Deklaration postuliert das Once-Only-Prinzip. Durch die Mehrfachverwendung bereits erfasster Daten sollen Unternehmen und Bürger entlastet werden.

Prüfauftrag: 21156

Prüfung SUPERB Teilprojekt Immobilien mit Schwerpunkt Gebäudedaten - Bundesamt für Bauten und Logistik

Die bestehenden SAP-Systeme der zivilen Bundesverwaltung sowie der Bereiche Verteidigung (V) und armasuisse (ar) müssen bis 2026 abgelöst werden. Für die Unterstützung der Supportprozesse (Finanzen, Personalmanagement, Beschaffung, Logistik und Immobilien) werden auch künftig die Produkte der Firma SAP eingesetzt. Für die zivilen Supportprozesse erfolgt die Modernisierung der Systeme durch das Programm «Support Prozesse ERP Bund» (SUPERB). Das Programm «ERP Systeme V/ar» (ERPSYSVAR) ist zeitgleich verantwortlich für die Erneuerung der einsatzrelevanten militärischen Systeme. Die Kosten belaufen sich auf 320 Millionen Franken für das zivile Programm SUPERB und auf 240 Millionen Franken für das einsatzrelevante Programm ERPSYSVAR.

Prüfauftrag: 21313