Sie sind hier:

Publikationen Verteidigung und Armee

Armee SignetIn diesem Bereich finden Sie die EFK-Audits im Zusammenhang mit Fragen zur Verteidigung und Armee.

Evaluation Durchdienermodell in der Schweizer Armee - Gruppe Verteidigung

Die Einführung des Durchdienermodells vor mehr als 15 Jahren stellte eine bedeutende Erweiterung des Dienstleistungssystems der Schweizer Armee dar. Traditionell werden nach der Rekrutenschule (RS) die verbleibenden Diensttage in jährlichen, kurzen Wiederholungskursen absolviert (WK-Modell). Durchdiener leisten demgegenüber ihre gesamte Dienstzeit von gegenwärtig 300 Tagen ohne Unterbrechung. Pro Jahr steht diese Möglichkeit maximal 15 % der Militärdiensttauglichen offen, das entspricht rund 3600 Personen. Die Möglichkeit des Durchdienens besteht nicht in allen Truppengattungen bzw. nicht in allen Funktionen.

Prüfauftrag: 18541

Prüfung Beurteilung der Einsatzfähigkeit des Flugfunk-Bodensystems 2020 - armasuisse

Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) hat bei der armasuisse (ar), Kompetenzbereich Führungs- und Aufklärungssysteme, erstmals das Projekt Flugfunk-Bodensystem 2020 (FBS 20) geprüft. Die Prüfung erfolgte mit dem Schwerpunkt des Projektmanagements respektive inwieweit dieses die Erklärung der Einsatzfähigkeit des FBS 20 per 2025 sicherstellt. Zusätzlich erfolgte die Nachprüfung der Umsetzung von vier offenen Empfehlungen des EFK-Berichtes zum Aufklärungsdrohnensystem 15 (ADS 15).

Prüfauftrag: 20429

Prüfung Informatiksicherheit - RUAG MRO Holding AG

Am 21. März 2018 hat der Bundesrat beschlossen, die fast ausschliesslich für die Schweizer Armee tätigen Geschäftseinheiten der damaligen RUAG in einer neuen Konzerngesellschaft RUAG MRO Holding AG (MRO CH), resp. deren Tochtergesellschaft RUAG AG, zusammenzuführen. Diese Teile sollten von der übrigen RUAG (RUAG International), die international zivile und militärische Geschäfte tätigt, entflochten werden. Der Bundesrat verfolgte mit diesem Entscheid das Ziel, die Informatiksicherheit zu erhöhen und eine robuste, transparente und kostenoptimierte Leistungserbringung für die Armee sicherzustellen. Die MRO CH sollte ihre gesetzlich verankerte Zweckbestimmung – die Sicherstellung der Ausrüstung der Armee – weiterhin erfüllen und gleichzeitig die Möglichkeit haben, sich in den übrigen Geschäftsgebieten weiterzuentwickeln.

Prüfauftrag: 20431