Sie sind hier:

Publikationen Verteidigung und Armee

Armee SignetIn diesem Bereich finden Sie die EFK-Audits im Zusammenhang mit Fragen zur Verteidigung und Armee.

Prüfung Beschaffung 12-cm-Mörser 16 - armasuisse

Nach der Ablehnung des Fonds zur Beschaffung des Kampfflugzeugs Gripen (Gripen-Fonds-Gesetz) durch das Volk im Jahr 2014 entschied das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) mit den freigewordenen Mitteln unter anderem die Lücke in der Armeeausrüstung bei der indirekten Feuerunterstützung Kampfbataillone zu schliessen.

Prüfauftrag: 19279

Prüfung Zustand der geschützten sanitätsdienstlichen Anlagen und Koordination zwischen den Bundesstellen - Armeestab – Bundesamt für Bevölkerungsschutz

Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) hat den Zustand der geschützten sanitätsdienstlichen Anlagen geprüft. Dabei handelt es sich um unterirdische Spitäler und Sanitätsstellen, die Pflegeeinrichtungen angegliedert sind. Diese Anlagen sollen der Bevölkerung bei einem bewaffneten Konflikt oder im Katastrophenfall Hilfe leisten. Mit Ausnahme von Israel ist die Schweiz das einzige Land, das über solche Infrastrukturen verfügt. Die Kantone müssen in diesen Einrichtungen Plätze für 0,6 % der Wohnbevölkerung bereitstellen. Ende 2018 wurden 94 geschützte Spitäler und 248 geschützte Sanitätsstellen gezählt.

Prüfauftrag: 18472

Prüfung Personalpolitik beim Berufsmilitär - Gruppe Verteidigung

Die Milizsoldaten der Schweizer Armee sind rund 2900 Angehörigen des Berufsmilitärs unterstellt. Von Letzteren müssen zwei Drittel regelmässig eine neue Funktion übernehmen. Das Gesetz sieht vor, dass die Berufsoffiziere und die Berufsunteroffiziere sowie die höheren Stabsoffiziere eine Funktion grundsätzlich vier bis sechs Jahre ausüben. Die Funktionswechsel verfolgen zwei Ziele: Sie frischen die Motivation auf und ermöglichen eine Karriereentwicklung.

Prüfauftrag: 19454