Sie sind hier:

Publikationen Verteidigung und Armee

Armee SignetIn diesem Bereich finden Sie die EFK-Audits im Zusammenhang mit Fragen zur Verteidigung und Armee.

Evaluation Einsatz von Dienstpflichtigen der Armee, des Zivilschutzes und des Zivildienstes während der COVID-19-Pandemie - Gruppe Verteidigung, Bundesamt für Bevölkerungsschutz, Bundesamt für Zivildienst

Während der COVID-19-Pandemie kamen gleichzeitig Dienstpflichtige der Armee, des Zivilschutzes und des Zivildienstes zum Einsatz. Diese unterstützten auf vielfältige Weise insbesondere das Gesundheits- und Sozialwesen. Insgesamt leisteten die Dienstpflichtigen von März 2020 bis Ende Mai 2021 mehr als 800 000 Dienstage. Zu einem grossen Teil handelt es sich um Diensttage, die der Dienstpflicht angerechnet werden können. Während der Armeeeinsatz und die Notlage-Einsätze des Zivildienstes seit Frühling 2021 beendet sind, stehen Angehörige des Zivilschutzes nach wie vor in den Kantonen im Einsatz. Die Erwerbsersatzentschädigungen dieser Einsatztage betragen rund 120 Millionen Franken. Zusätzliche Kosten im Umfang von ca. 20 Millionen Franken kommen auf den Bund zu durch die Entschädigung von Einsatztagen des Zivilschutzes oder über die Erwerbsersatzordnung (EO) hinausgehende Entschädigungszahlungen an die eingesetzten Milizangehörigen.

Prüfauftrag: 20542

Prüfung Entsorgung und Veräusserung von Rüstungsgütern - Gruppe Verteidigung – Armeestab

Ausscheidungen von Armeematerial aus der militärischen Nutzung sind zuweilen von politischem und öffentlichem Interesse. Seit 2018 muss der Bundesrat die Ausserdienststellung grosser Waffensysteme dem Parlament zur Genehmigung vorlegen.

Prüfauftrag: 20428

Evaluation Durchdienermodell in der Schweizer Armee - Gruppe Verteidigung

Die Einführung des Durchdienermodells vor mehr als 15 Jahren stellte eine bedeutende Erweiterung des Dienstleistungssystems der Schweizer Armee dar. Traditionell werden nach der Rekrutenschule (RS) die verbleibenden Diensttage in jährlichen, kurzen Wiederholungskursen absolviert (WK-Modell). Durchdiener leisten demgegenüber ihre gesamte Dienstzeit von gegenwärtig 300 Tagen ohne Unterbrechung. Pro Jahr steht diese Möglichkeit maximal 15 % der Militärdiensttauglichen offen, das entspricht rund 3600 Personen. Die Möglichkeit des Durchdienens besteht nicht in allen Truppengattungen bzw. nicht in allen Funktionen.

Prüfauftrag: 18541