Drucken

Prüfung Finanzielles Potenzial durch Teil- und Vollsperrungen beim Bahnunterhalt - Prüfung beim Bundesamt für Verkehr sowie bei der BLS Netz AG, der Südostbahn und den Schweizerischen Bundesbahnen

Prüfauftrag: 16324

Mit den Leistungsvereinbarungen 2017–2020 stellt der Bund den Infrastrukturbetreibern (ISB) rund 13,2 Milliarden Franken für die Finanzierung des Betriebs und Substanzerhalts der Bahninfrastruktur zur Verfügung. Die ISB haben die Verantwortung für einen effizienten Betrieb und Erhalt der Infrastruktur. Unter anderem gestützt auf das Subventionsgesetz, erwartet der Bund, dass sie mit den bereitgestellten Ressourcen wirtschaftlich umgehen. Geknüpft an diese Erwartungen sollen die ISB mit angepassten Anlagestrategien (beispielsweise mit Streckensperrungen statt Unterhalt "unter laufendem Betrieb") die Kosten senken.