Sie sind hier:

Publikationen Beziehungen im Ausland

GlobusIn diesem Bereich finden Sie die EFK-Audits im Zusammenhang mit den Beziehungen zwischen der Schweiz und dem Ausland.

Prüfung Verwendung der Bundesbeiträge durch die NGO Swisscontact - Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit / Staatssekretariat für Wirtschaft

Die Direktion für Entwicklungshilfe und Zusammenarbeit (DEZA) und das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) arbeiten für die Umsetzung der Politik in den Bereichen humanitäre Hilfe, Entwicklungszusammenarbeit und wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Schweizer Nichtregierungsorganisationen (NGO) zusammen. Nun hat die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) erstmals geprüft, wie eine von ihnen – Swisscontact (SC) – die Mittel verwendet, die ihr von diesen beiden Bundesstellen ausgerichtet werden. Die Stiftung SC gehört mit rund 70 Millionen Franken pro Jahr zu den Schweizer NGOs mit den meisten Bundesmitteln. 2018 erhielt sie einen Grundbeitrag von 6,5 Millionen und 63,6 Millionen für die Erfüllung von Aufträgen der DEZA und des SECO, die gemäss den Bestimmungen des öffentlichen Beschaffungswesens an sie vergeben wurden. Diese Summe entspricht einem Anteil von 70 % der Einnahmen der NGO..

Prüfauftrag: 19442

Befreites Dokument nach Öffentlichkeitsprinzip Prüfung von Projekten und Systemen des EU Internal Security Fund für das Geschäftsjahr 1.7.2017 – 15.10.2018 - Staatssekretariat für Migration / Sektion Europa

Die Prüfbehörde (Eidgenössische Finanzkontrolle, EFK) hat die Prüfung von Projekten und Systemen des EU-Internal Security Fund (ISF) für das verlängerte Geschäftsjahr 1.7.2017 – 15.10.2018 (2. ISF-Jahr) in Übereinstimmung mit den Rechtsgrundlagen der beiden Fonds AMIF und ISF der Förderperiode 2014–2020 (Ausgabe 2017) und den International Standards on Auditing (ISA) vorgenommen.

Prüfauftrag: 18024

Prüfung Subventionen im Bereich der Förderung von Frieden und menschlicher Sicherheit - Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten

Für die Umsetzung der schweizerischen Politik auf dem Gebiet der Förderung von Frieden und Menschenrechten ist die Abteilung Menschliche Sicherheit (AMS) im Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) zuständig. Die Umsetzung erfolgt im Rahmen der aussenpolitischen Strategie des Bundesrates. Die Tätigkeit der AMS umfasst die Sicherheit des Einzelnen und den Schutz der Bevölkerung vor Gewalt, Krieg und Willkür. Für den Zeitraum 2012–2017 verfügte die AMS über Finanzmittel in Höhe von über 400 Millionen Franken.

Prüfauftrag: 17566