Sie sind hier:

Publikationen Beziehungen im Ausland

GlobusIn diesem Bereich finden Sie die EFK-Audits im Zusammenhang mit den Beziehungen zwischen der Schweiz und dem Ausland.

Prüfung Notwendigkeit der Massnahmen zur Stärkung der Schweiz als Gaststaat - Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten

Die Abteilung Vereinte Nationen und internationale Organisationen (AIO) des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) hat den Auftrag, die Rolle der Schweiz als Gaststaat zu stärken. Um dies zu erreichen, stehen ihr für den Zeitraum 2016–2019 Finanzmittel in Höhe von 117,2 Millionen Franken zur Verfügung. Es wurde eine Strategie entwickelt, die zwei Arten von Massnahmen vorsieht: die Stärkung des aktuellen Gaststaatdispositivs und die Steigerung der Wirkung und der weltweiten Ausstrahlung des internationalen Genf.

Prüfauftrag: 18360

Prüfung Evaluation der diplomatischen Aktivitäten der kleinen Schweizer Vertretungen im Ausland - Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten

Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) hat die Funktionsweise und den Nutzen der kleinen Schweizer Vertretungen im Ausland untersucht. Gemeint sind Vertretungen mit einem einzigen Diplomaten oder einer einzigen Diplomatin, die von drei bis vier lokalen Angestellten unterstützt wird. Im internationalen Vergleich besitzt unser Land ein dichtes Netz, vergleichbar mit demjenigen der Niederlande. Von seinen 169 Vertretungen verfügt der Bund über 100 Botschaften. 31 entsprechen dem Modell der kleinen Vertretung. Ihre jährlichen Kosten erreichen knapp 25 Millionen Franken. Die meisten von ihnen befinden sich in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU).

Prüfauftrag: 17565

Prüfung Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen für humanitäre Aktionen - Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit / Humanitäre Hilfe

Die Humanitäre Hilfe (HH) ist ein Instrument der Internationalen Zusammenarbeit (IZA) des Bundes. Im Budget sind für die Unterstützung humanitärer Aktionen für die Jahre 2017 bis 2020 jährlich durchschnittlich 335 Millionen Franken vorgesehen (Ist 2017: 332,6 Millionen Franken). Der grösste Teil hiervon entfällt auf internationale Abkommen und Beiträge. Im Jahr 2017 wurden durch die HH Güter und Dienstleistungen für ca. 15 Millionen Franken beschafft. Ein grosser Teil der Beschaffungen erfolgt durch die Auslandsvertretungen.

Prüfauftrag: 18356