Sie sind hier:

Publikationen Sozialversicherung und Altersvorsorge

Person hilft älterer PersonIn diesem Bereich finden Sie die EFK-Audits im Zusammenhang mit politischen Fragen zur Sozialversicherung.

Prüfung Kostenvergütung an die IV-Stellen - Bundesamt für Sozialversicherungen

Die IV-Stellen (IVST) führen die Invalidenversicherung (IV) auf kantonaler Ebene durch. Ergänzend wird bei der Zentralen Ausgleichsstelle (ZAS) die IVST für die Versicherten im Ausland geführt. Der Ausgleichsfonds der IV vergütet den Verwaltungsaufwand aller IVST inkl. demjenigen der regionalen ärztlichen Dienste. Insgesamt geht es um jährlich rund 455 Millionen Franken. Die Mittel werden u. a. zur Beurteilung von Neuanmeldungen für Eingliederung und Rente eingesetzt. Im Jahr 2017 wurden in der Schweiz knapp 15 000 Neurenten registriert. In der Schweiz beziehen ca. 400 000 Personen eine Invaliditätsleistung, davon etwa 219 000 eine Rente und dazu knapp 90 000 eine Abklärungsmassnahme ohne Invaliditätsleistungen. Die Kosten für Geldleistungen, individuelle Massnahmen und für die Durchführungskosten betrugen 2017 rund 8,5 Milliarden Franken. Das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) beaufsichtigt die kantonalen IVST und entscheidet über die zu vergütenden Kosten.

Prüfauftrag: 18535

Prüfung Governance bei der Arbeitslosenversicherung - Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung

Ein mutmasslicher Korruptionsfall im Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) machte 2014 Schlagzeile. Eine Administrativuntersuchung wurde sofort eingeleitet. Zudem hat das SECO umgehend Strafanzeige gegen die fehlbaren Personen eingereicht. Die Finanzdelegation der eidg. Räte (FinDel) schlug vor, die Organisation der Ausgleichsstelle der Arbeitslosenversicherung grundsätzlich anzupassen: Sie soll entweder ins SECO integriert oder ganz aus der Bundesverwaltung ausgelagert werden. Verschiedene mögliche Modelle einer neuen Organisation der Ausgleichsstelle wurden überprüft. Das Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) folgte nicht der Empfehlung der FinDel und hat die Organisation 2015 nur soweit notwendig angepasst. Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) kann diesen Entscheid nachvollziehen, sieht aber noch Spielraum für Verbesserungen.

Prüfauftrag: 17540

Prüfung Aufsicht über Durchführungsstellen von Ergänzungsleistungen - Bundesamt für Sozialversicherungen

Die Ergänzungsleistungen (EL) zur AHV und IV helfen dort, wo die Einkommen von Rentenbezügern die minimalen Lebenskosten nicht decken. Ende 2016 erhielten 201 100 Personen eine EL zur AHV, 113 700 Personen eine EL zur IV. Die vom Bund (30 Prozent) und den Kantonen (70 Prozent) finanzierten Ausgaben betrugen 4,9 Milliarden Franken. Gemäss Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) ist damit zu rechnen, dass sich diese Summe bis ins Jahr 2033 verdoppeln wird.

Prüfauftrag: 16428