Sie sind hier:

Publikationen Bildung und Forschung

Kopf und Gehirn - IllustrationIn diesem Bereich finden Sie die EFK-Audits im Zusammenhang mit Fragen der Ausbildung, Forschung und Innovation.

Prüfung Finanzaufsichtsprüfung der nationalen Ersatzfinanzierung von Horizon 2020 - Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation

Nach der Annahme der Masseneinwanderungsinitiative am 9. Februar 2014 entzog die Europäische Union (EU) der Schweiz die Vollassoziierung am Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 (H2020). In der Folge sahen sich zahlreiche Schweizer Forschende von Projektkonsortien ausgeschlossen. Im Juni 2014 entschied der Bundesrat, die Schweizer Beteiligungen an Projekten der H2020-Programme, die von der EU-Kommission keine Mittel mehr erhielten, mit projektbezogenen Finanzierungsmassnahmen direkt zu unterstützen. Den Status als nicht voll assoziierter Staat behielt die Schweiz von September 2014 bis Ende 2016. Die letzten Verpflichtungskreditbegehren für neue Projekte werden dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) im Laufe des Jahres 2018 eingereicht. Das SBFI geht aufgrund der mehrjährigen Dauer der Projekte davon aus, dass es bis ungefähr Ende 2024 rund 1000 Projekte in Höhe von fast 600 Millionen Franken finanzieren und überwachen muss.

Prüfauftrag: 17655

Prüfung Überwachung der an Hochschulen und Forschungsanstalten vergebenen Forschungsprojekte - Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit

Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) setzt jährlich fast 50 Millionen Franken für die wissenschaftliche Forschung und Hochschulausbildung ein. Dafür arbeitet sie mit den unterschiedlichsten Institutionen im In- und Ausland zusammen. Bei den unterstützten Forschungsprojekten geht es um Armutsbekämpfung und globale Herausforderungen wie Klimawandel, Ernährungssicherheit, Wasser, Gesundheit, Beschäftigung und soziale Konflikte.

Prüfauftrag: 17567

BEFREITES DOKUMENT NACH ÖFFENTLICHKEITSPRINZIP Umfassender Bericht an den ETH-Rat über die Revision der konsolidierten Jahresrechnung 2016 des ETH-Bereichs

Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) hat mit Datum vom 10. März 2017 das Testat zur konsolidierten Jahresrechnung 2016 des ETH-Bereichs ohne Einschränkung und Hinweis erteilt. Die Arbeitsabläufe für die Erstellung der Jahresrechnungen unter der neuen Rechnungslegung haben sich eingespielt und es mussten weniger Korrekturen durchgeführt werden als im Vorjahr. Eine grosse Korrektur gab es bei den Eventualverbindlichkeiten (EPFL). Herausforderungen stellten sich bei der Sicherstellung der Vollständigkeit der zu erfassenden Verträge per Jahresabschluss (Sicherstellung der rechtzeitigen Information der Finanzabteilungen, ETH Zürich, EPFL, PSI), bei der korrekten Ertragserfassung (zwei spezielle Verträge bei der ETH Zürich) oder der Darstellung von Rückzügen privater Geldgeber aus Verträgen (ETH Zürich, EPFL).

Prüfauftrag: 17020